Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   19.01.16 08:13
    Hallo Basti! Das hört
   21.01.16 18:22
    Squash also!?! Nutz die
   22.01.16 12:30
    Das wär' ja nix für mich
   21.02.16 19:34
    Hallo Basti, wie schön,

http://myblog.de/sezi91

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Erste Unierfahrung

Helloooo, heute Abend bin ich mal früh zuhause und habe nichts vor, sodass ich die Zeit für einen neuen Eintrag nutzen möchte!

Diese Woche habe ich meine ersten Veranstaltungen in der Uni. Die Kurse sind mit ca 20 Leuten sehr viel kleiner als an der RWTH. Außerdem sind sie deutlich interaktiver und lockerer als ich es gewohnt bin. Den Unterschied zwischen den Lehransätzen der beiden Unis spiegelt dieses Bild der jeweiligen Profs. für Produktion ganz gut wieder:

 

 

Ich habe das Gefühl, dass hier mehr Abgaben und Aufgaben im Semester anstehen werden, dafür den Klausuren aber nicht ganz  so viel Gewicht beigemessen wird wie bei uns, sodass sich der Stoff hintenheraus nicht ganz so ballt...

Ansonsten nutze ich hier ausgiebig das Sportangebot der Uni. Ich kann für meine 100€ / Semester ganze 4 Fitnessstudios nutzen, teilweise inkl. Sauna. Heute war ich mit einer Kommilitonin für 3€ squashen, Unisport ist also ausgesprochen günstig hier (endlich mal etwas, das hier günstiger ist als zuhause).

Morgen habe ich frei, Donnerstag ist allgemein mein freier Tag, sodass ich Zeit habe ein paar Besorgungen, insb. Bücher für meine Kurse, zu tätigen. Abends gehen wir auf eine Studentenparty und davor habe ich einige Leute zum Vorspiel (Vorglühen auf Norwegisch (kein Witz!!)) eingeladen und bin mal gespannt wie viele es letztendlich sein werden. Von Samstag auf Sonntag haben wir eine Tour mit unseren geliehenen Cross Country Ski zu einer der Hütten unserer Uni geplant, ursprünglich mit 5 Personen, mittlerweile allerdings 16! Für die nächsten Tage ist Schnee gemeldet, also beste Voraussetzungen! Außerdem bin ich mir sicher, dass bei der Tour das eine oder andere Foto für den Blog entsteht...

Wie ihr seht, habe ich mich hier mittlerweile wirklich gut eingelebt und fühle mich hier wohl. Zumal ich die Woche mit meinem Grundschulfreund Jonas, den ich hier ZUFÄLLIG getroffen habe, bei Ikea war, die übrigens ebenfalls günstiger ist als die Heimische, sodass ich mein Zimmer ein bisschen wohnlicher gestalten konnte.

 

Beste Grüße in die Heimat, euer Basti!

13.1.16 21:34


Werbung


Ankunft

Hallo allerseits,

über diesen Blog

möchte ich euch an meinen Erfahrungen und Erlebnissen hier in Trondheim teilhaben lassen, ohne Emails mit u.U. größeren angehangen Bildern verschicken zu müssen. 

Seit Dienstag bin ich nun hier in Trondheim. Auch wenn mir der Abschied schwer gefallen ist, habe ich mich mittlerweile gut eingelebt. Ein kleiner Aufreger am Dienstag war noch, dass ich erst auf dem Zwischenstop in Koppenhagen eine Email gelesen habe in der stand, dass ich mich um das Bereitlegen des Schlüssels für meine Wohnung schon eine Woche im voraus hätte kümmern müsse, falls ich am Tag der Ankuft nach 15 Uhr ankomme. Da ich erst gegen 16 Uhr in Trondheim war, habe ich mich von Koppenhagen aus bei der zuständigen Studenteninstitution angerufen, welche den Schlüssel dann in die Schlüsselbox eines anderen Studenten gelegt hat (natürlich AUSNAHMSWEISE), sodass ich Dienstag Abend in meine Wohnung konnte. Hier habe ich einen afghanischen Mitbewohner, der bisher aber sehr selten zuhause ist, und 2 noch leere Zimmer. Ob dort in den nächsten Tagen noch Leute einziehen weiß ich nicht. Falls nicht würden wir uns Küche und Bad zu zweit statt zu viert teilen, also auch nicht schlecht...

Ich wohne hier im Studentendorf Moholt, welches aus 52 Häusern mit je 6 solcher Wohnungen besteht. Hier wohnen hauptsächlich internationale Austauschstudenten, sodass man sehr schnell Anschluss findet und oft zusammen in irgendwelchen Wohnungen ist, sei es zum Kochen, Filme gucken oder einfach nur zum Beisammensein bei 1,2 sehr teuren Bier.

Diese Woche hatten wir Orientierungswoche, bei der wir Trondheim kennengelernt haben und viele teambildende Aktivitäten auf dem Plan standen. Meist geschah dies in Form von Ralleys durch die Stadt oder die Gebäude der Uni. Im Stadtkern gibt es viel Wasser und das Stadtbild ist sehr sauber und ordentlich mit vielen buten Holzhäusern, also typisch skandinavisch...

Von Freitag auf Samstag sind wir mit dem Bus in die größte der ca 30 Hütten unserer Uni gefahren, wo wir zusammen gegessen, getrunken, sauniert und übernachtet haben. Am nächsten Tag stand noch eine Wanderung auf einen nahegelegenen Berg an, bei denen man die beeindruckende Landschaft und die eisigen Temperaturen hier oben erlebte. Von dieser Tour stammen auch die Fotos. 

Ich habe mich bereits für das Sportprogramm der Uni angemeldet und kann somit die Fitnessstudios und viele Sportangebote der Uni nutzen. Die Vorlesungen beginnen kommende Woche.

Alles in Allem habe ich hier also einen guten Start erwischt und hoffe, dass es so weiter geht.

 

Viele Grüße in die Heimat!! Basti

 


 

10.1.16 23:04


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung